Erleben Sie Bosjöklosters Gärten & Park

Zehntausende verschiedener Gewächse lassen die Schlossterrasse und den Rosengarten zu jeder Jahreszeit anders aussehen...

Tulpenwiese

Im April gleicht der Schlosspark einem weißen Blütenteppich — Buschwindröschen. Auf den Terrassen rund um das Schloss blühen im Mai eine Vielzahl von Narzissen und Tulpen in allen Farben.

Rhododendron und Azalee im Park

Bei der tausenjährigen Eiche faszinieren Azaleen und Rhododendren.

Rosengarten

Die ersten Rosen blühen bereits Ende Mai; andere bewahren ihre Pracht bis in den Spätherbst. Die Nepeta "Katzenminze" bildet einen blaugrauen Rahmen in der Mitte des märchenhaften Rosengartens. Hier heben sich englische Rosen von David Austin mit unglaublichen Duftnuancen hervor. Mehrere hundert Rosensorten gibt es im Park des Bosjökloster— in tausendfachen Varianten.

Die obere Terrasse

Pfingstrosen und Lilien sind ein wohlduftender Teil des Gartens im Juni. Die großen Ziersträucher und Stauden in den Beeten im englischen Stil sind ein weithin sichtbarer Blickfang auf der oberen Terrasse.

Der Schlosshof

Im Schlosshof blühen Rosen und Hortensien eingerahmt von Buchsbaumhecken. Die wohlriechende Rose "Stenchen" findet man im Gedenkhof. Sie gibt es dort schon seit 1908 und wurde auf "Bosjökloster" umbenannt.

Der Kräutergarten

Im Kräutergärtchen, das eingeschlossen, hinter hohen Mauern, umrankt von Rosen, Klematis und Weinreben liegt, kann man Heil- und Küchenkräuter entdecken.

Die tausendjährige Eiche. Foto: Jonas Forell

Die tausendjährige Eiche steht am Eingang zum Park.

Die Ziegen genießen saftigen Blätter

Im Park kan man zwischen freundlichen Ponys und Ziegen spazieren gehen.

Foto: Jørgen Bresson Foto: Jørgen Bresson

Leihen Sie sich gerne eines der Ruderboote, um den Ringsee zu erkunden und die ruhige Landschaft zu geniessen.

Suchen Sie sich Ihren persönlichen Lieblingsplatz für ein gemütliches Picknick im Park oder besuchen Sie unser Café & Restaurant und geniessen Sie während Ihrer Mahlzeit die Rosen und den wunderschönen Blick über den See.

Der Park ist jetzt auch fuer sechs Königinnen und ihre Bienen ein Zuhause. Bokeslundsgården kuemmert sich um diese und produziert Bosjökloster's eigenen Lindenbluetenhonig. Der Honig ist sehr lecker und bietet einen deutlichen Pfefferminze-Geschmack.